Welche Auswirkungen haben Hilfe-Entwicklungstools (HETs) auf unser tägliches Leben?

Help Authoring Tools imact our lives

Kurz gesagt: HETs sind durch Software entwickelte Hilfe-Entwicklungsprogramme, die von technischen Redakteuren zur Ausarbeitung von Hilfedokumenten und technischen Handbüchern und Lösungsbeschreibungen angewendet werden.

Nehmen Sie zum Beispiel irgendein Produkt auf dem heutigen hart umkämpften Verbrauchermarkt — sei es ein Auto, ein Haushaltsgerät, eine Computersoftware oder irgendein Produkttyp, der eine Betriebsanweisung oder eine Funktionsdurchführung oder Montage durch den Verbraucher erfordert — und Sie werden im Regelfall eine allzu leicht vergessene „Hinter-den-Kulissen-Initiative” von engagierten Fachleuten entdecken, die zum erfolgreichen Werdegang und Verkauf dieses Produkts geführt hat.

Deshalb ist der Satz von Benutzerhilfedokumentationen, der typischerweise das Produkt begleitet, nie leichtfertig zu betrachten; er hat das letztendliche Ziel, die Nutzungs- und Funktionserfahrung des Käufers zu maximieren und die Support-Kosten des Produzenten zu senken. Klare und effektive Benutzeranweisungen machen häufig den entscheidenden Unterschied hinsichtlich Kundenwertschätzung, -treue und -akzeptanz aus und können so zum Erfolg oder Scheitern eines Produkts führen.

Lang ist es her ... die vergangene Epoche trauriger und frustrierender Bedienungsanleitungen

Wenn ein Verbraucher heute einen neuen Artikel erwirbt, ist der mitgelieferte Satz von Bedienungsanleitungen und allgemeinen Hilfeinformationen oftmals ein deutlicher Hinweis für das Bemühen und das Engagement bei der Herstellung.

Bis zum überwältigenden Erfolg der Desktop-Computer und des Internets war ein gut konzipiertes Schreiben von Dokumentationen mittels einer einzigen Quelle praktisch unbekannt. Die Frustration angesichts schlecht geschriebener und verwirrender Anleitungen während des eifrigen Versuchs, ein neu gekauftes Produkt zu benutzen, hat sich oft als eine für die Kunden quälende Erfahrung erwiesen. Da sich diese alten Standards erheblich geändert haben, ist dies in der heutigen hart umkämpften Marketingumwelt nicht mehr so!

Hilfe-Entwicklungstools kommen zu Hilfe!

In jeder aktiv nach Marktanteilen strebenden Branche holt Konkurrenz das Beste aus den um überlegenheit, Akzeptanz und wirtschaftlichen Erfolg konkurrierenden Akteuren heraus. Letzten Endes gewinnt dadurch der Endbenutzer.

Dieses Ziel kann den Softwareentwicklern von Hilfe-Entwicklungstools zugeschrieben werden. Es sind mehrere Versionen und Varianten dieser Entwicklungstools entstanden. Eines dieser Tools ist HelpNDoc, eine innovative Software, die aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit mit dem Slogan „Freude am Dokumentieren” um potenzielle Kunden wirbt.

Um nicht zu technisch zu werden: HETs bieten grundsätzlich die Möglichkeit zur Erstellung spezifischer Referenzmaterialien durch Hinzufügen von Inhalten aus verschiedenen Quellen. Alternativ ermöglicht eine eingebaute Rich-Text-Editorfunktion dem Softwareanwender die Freiheit, eigene spezifische und anschauliche Informationen zu erstellen. Jeder, der bereits eine Textverarbeitungssoftware wie zum Beispiel Microsoft Word, OpenOffice.org, Google Docs oder Apple Pages benutzt hat, weiß mit Sicherheit das Potenzial einer solchen Methode hinsichtlich Ausführlichkeit und Organisation zu schätzen. Eine ordentliche und strukturierte Systemanwendung wie diese ist ein willkommenes und essenzielles Werkzeug, das unzufriedene, durch die Schwierigkeiten beim Erlernen der Benutzung eines neu erworbenen Produkts verärgerte Käufer vermeiden kann.

Kein Produkt ist stärker als sein schwächstes Glied

Schlussendlich ist es eine anerkannte Tatsache, dass „nichts stärker ist, als sein schwächstes Glied”! Dieses Sprichwort gilt mit Sicherheit für die als Hilfe beabsichtigten Anleitungen, die die meisten neuen Produkte begleiten. Durch die fortlaufende Entwicklung von Hilfe-Entwicklungstools ist das Genusserlebnis des Käufers praktisch frei von der Gefahr schwacher Anleitungen und Handbücher.